12.8.07

heute spüre ich wieder extrem viel "Trauer" in mir. Trauer, die ich nicht greifen kann, Trauer über die ich nicht weinen kann.

Gestern ist mir beim Chatten der Gedanke gekommen, dass evtl. nur eine gewisse Geborgenheit suche. Ein Nest in dem ich, ganz so wie ich bin, angenommen werden, ja geliebt werde. Ich fühle mich ständig so unfähig, nichts wert und als totaler Versager.

"Ich bin einfach zu blöd um zu leben und zu feig um zu sterben".

 

12.8.07 09:44

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen